. . Home | Login | Impressum / Datenschutz
23.09.2018 16:11

Triathleten erfolgreich nach Neustart

Aufstieg in die erste Liga

Die Liga-Mannschaft der Triathlonabteilung des TuS Ahrweiler hat nach einer mehrjährigen Pause gleich im ersten Anlauf den Aufstieg in die 1. RTV-Liga geschafft. Nach fünf Wettkämpfen in verschiedenen Formaten sicherten sich die Athleten aus dem Ahrkreis den zweiten Platz in der 2. RTV-Liga. Zu Beginn der Saison stand mit dem Team-Sprint ein spektakuläres Rennen auf dem Programm, bei dem alle vier Teammitglieder das Rennen gemeinsam absolvierten. Schon hier zeigte sich die gute Mischung aus erfahrenen Athleten und dem starken Nachwuchs der Abteilung, die sich durch die gesamte Saison hindurch perfekt ergänzten. Bei den Rennen über die Sprintdistanz in Mußbach und Worms konnten insbesondere die Jugendlichen mit Top-Ergebnissen glänzen. So kam Jacob Heß bei beiden Rennen unter die Top 3, Pascal Thielke, Leon Schenke und Adil Bauer zeigten ebenfalls starke Leistungen und Platzierungen unter den besten Zehn. Für die Mitteldistanz beim Raiffeisentriathlon in Neuwied waren sie aufgrund ihres Alters noch nicht startberechtigt, sodass mit Bruno Demissie, Gerd Uhren und Andreas Schnabel die erfahreneren Athleten zur Unterstützung von Simon Schwarz antreten mussten. Der Triathlon-Profi, seit Beginn des Jahres für den TuS Ahrweiler unterwegs, sicherte sich im Hitzerennen, dass aufgrund des niedrigen Wasserstands im Rhein als Duathlon ausgetragen wurde, den Gesamtsieg über die Distanzen 1,5km Laufen, 80km Radfahren und 20km Laufen. Bruno Demissie mit Rang sieben und Gerd Uhren auf dem 13. Platz sorgten auch in Neuwied für den zweiten Platz in der Tageswertung. Den zweiten Gesamtsieg feierte Simon Schwarz dann beim Saisonfinale in Remagen, einem Rennen über die olympische Distanz. Nach dem Schwimmen in Rhein noch mit Abstand zur Spitze setzte er sich am Ende mit einer der schnellsten Laufzeiten gegen die versammelte Konkurrenz durch und entschied den Klassiker als ?Lokalmatador? für sich. Bruno Demissie als Fünfter der Liga-Wertung konnte sich im Ziel gemeinsam mit Gerd Uhren über das gelungene Debüt der beiden Youngster Pascal Thielke und Leon Schenke freuen, die sich in ihrem ersten Rennen über die olympische Distanz sehr stark präsentierten.

Im kommenden Jahr werden die Athleten dann in der ersten Liga an den Start gehen, um mit der Mischung aus jung und alt auch dort ein Wörtchen mitzureden.