. . Home | Login | Impressum / Datenschutz
30.08.2018 20:38

Simon Schwarz Gesamtsieger in Neuwied

Liga Team des TuS Ahrweiler bleibt auf Platz 2

Der vierte Liga-Wettkampf für die Triathleten des TuS Ahrweiler sollte nach den vergleichsweise einfachen Sprintdistanzen der härteste Test der Saison werden. Da der Pegelstand des Rheins zu gering ausfiel, wurde die Mitteldistanz in Neuwied als Duathlon ausgetragen. Anstelle des spektakulären Rheinschwimmens mussten die Athleten zu Beginn des Rennens eine 3km lange Laufstrecke absolvieren. Es folgten 80km Radfahren auf einer komplett gesperrten Bundesstraße, bevor es auf die abschließenden 20 Laufkilometer ging. Simon Schwarz kam mit den hohen Temperaturen bestens zurecht und setzte sich schon zu Beginn des Rennens an die Spitze des Feldes. Nach einem schnellen Wechsel aufs Rad flog er im 40-er Schnitt über die mit knapp 900 Höhenmetern nicht gerade flache Radstrecke und blieb in 1:58h als einziger Athlet unter der zwei Stunden Schallmauer. Den komfortablen Vorsprung konnte er auf der Laufstrecke noch vergrößern. In 1:20h spulte er die abschließenden 20km ab und kam nach 3:31h mit knapp acht Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten ins Ziel. Zum Gesamtsieg kam auch noch der Landesmeistertitel über die Mitteldistanz hinzu, der bereits zweite RLP-Titel für den 28-jährigen aus Meckenheim. "Es war schon sehr hart heute" gab der Profitriathlet des TuS Ahrweiler später zu Protokoll, "die Hitze hat alles von mir gefordert". Ähnlich ging es seinen Vereinskameraden Bruno Demissie und Gerd Uhren. Die beiden erfahrenen Wettkämpfer konnten bei ihrem Comeback auf der längeren Distanz den zweiten Platz in der Liga-Wertung behaupten. Bruno Demissie kam nach 4:12h als Zweiter der M50 ins Ziel, Gerd Uhren folgte nach 4:28h als Sechster der M50. Vor dem letzten Liga-Rennen in Remagen liegt das Team mit einem komfortablen Vorsprung auf dem zweiten Platz und steht damit kurz vor dem Aufstieg in die 1.RTV-Liga.