. . Home | Login | Impressum
23.07.2017 21:45

Geklaute Ferien

TuS Triathleten in der DM-Vorbereitung

Mit Beginn der Sommerferien kam bei den Kaderathleten des TuS Ahrweiler nur bedingt Freude auf: da die Deutschen Jugendmeisterschaften im Triathlon auf Ende Juli terminiert wurden, fiel für die Nachwuchsathleten der Sommerurlaub aus und wurde in drei harte Trainingswochen eingetauscht. Zwei Einheiten täglich hatte Landestrainer Gerd Uhren für seine Athleten auf den Plan geschrieben und dabei den Fokus auf das Schwimmtraining gelegt. Da die Meisterschaften im Gegensatz zu den Ironman-Wettbewerben mit Windschattenfreigabe erfolgen, ist es enorm wichtig, früh aus dem Wasser zu kommen, um beim Radfahren in die Spitzengruppe zu gelangen. Fast das gesamte Schwimmtraining wurde aus dem Becken ins Freiwasser verlegt, die Einheiten fanden im Laachersee und am Riedener Waldsee statt. Orientierung an den Bojen, Schwimmen im Wasserschatten und Startübungen standen auf dem Programm, mal mit Neoprenanzug, mal ohne. Das Schwimmen bei der DM, die in diesem Jahr in Merzig stattfindet, wird aller Voraussicht nach ohne Neoprenanzug stattfinden, da die Saar mit Temperaturen um die 23 Grad zu warm ist. Zu den Einheiten im Wasser kamen dann neben den Radeinheiten, die die Athleten zumeist in der Gruppe absolvierten, die Laufeinheiten im Stadion und an der Paradieswiese. In den letzten beiden Wochen wurde verstärkt ?gekoppelt?, d.h. der Übergang vom Radfahren zum Laufen wurde in wettkampfspezifischen Einheiten trainiert. Auf der neu geteerten Straße am Haribo-Gelände fanden die Athleten ideale Bedingungen, den Schuhwechsel, das Auf-und Absteigen vom Rad sowie die richtige Tempowahl zu Beginn des Laufens zu üben. Mit der letzten harten Einheit eine Woche vor der DM waren die Athleten und ihr Trainer sehr zufrieden. ?Nach den starken Leistungen beim letzten Rennen in Jena und den guten Trainingsergebnissen bin ich sehr gespannt auf die Leistungen der Kids bei der DM?, so der Trainer,? insbesondere Adil Bauer, Jacob Heß und Madleina Jahner traue ich eine vordere Platzierung zu.? Gemeinsam mit Marcel Thielke, für den es die erste DM sein wird, werden auch die A-Jugendlichen Pascal Thielke, Leon Schenke und Bastian Müller sicherlich ihre beste Saisonleistung zeigen, obwohl es gegen die Bundesländer mit den Olympiastützpunkten ein ungleiches Rennen sein wird. ?Die Athleten in Potsdam oder Freiburg trainieren das dreifache von unseren Athleten, da wird es wieder sehr schwer, dort mitzuhalten?, ist sich Gerd Uhren sicher. Doch in den letzten Wochen haben seine Kids alles gegeben, um sich so teuer wie möglich zu verkaufen.