. . Home | Login | Impressum
03.07.2017 22:34

Triathleten suchen den Schatz der Nibelungen

Erfolgsserie geht auch in Worms weiter

Beim Schwimmen im Rheinhafen in Worms war es den Triathleten des TuS Ahrweiler nicht vergönnt, den Schatz der Nibelungen zu bergen, die Ergebnisse waren aber einmal mehr Gold wert. Schon im ersten Rennen der Jugend B über die Distanzen 400m Schwimmen, 10km Radfahren und 2,8km Laufen gab es den erwarteten Favoritensieg durch Adil Bauer. In Abwesenheit seines leider erkrankten Teamkollegen Jacob Heß fehlte ihm zwar die Konkurrenz, ein schnelles Rennen legte er aber trotzdem an den Tag. Nach 34:31min. beendete er das Rennen mit über drei Minuten Vorsprung auf den Zweiten und unterstrich seine sehr gute Form in Hinblick auf die Ende Juli stattfindende Deutsche Meisterschaft im Triathlon. Seine Kaderkollegen Marcel Thielke als Dritter (37:46min.) und Florian Krebs auf Rang 5 (38:11min.) komplettierten das Ergebnis bei den Jungs. Auch bei den Mädchen ging der Sieg nach Ahrweiler: Theda Hanekamp kam nach 45:14min. als Erste der Jugend B ins Ziel. Die A-Jugendlichen starteten im Anschluss gemeinsam mit ihrem Trainer Gerd Uhren, der nach einjähriger Pause wieder ins Wettkampfgeschehen zurückkehrte, über die Sprintdistanz. Die 750m Schwimmstrecke im Rheinhafen legte Bastian Müller als schnellster zurück und lief mit der achtschnellsten Zeit aller Teilnehmer nach 11:20min. in die Wechselzone, dicht gefolgt von Pascal Thielke und Gerd Uhren, der eine Minute länger unterwegs war. Auf der 20km langen Radstrecke konnte der Trainer die beiden Youngster überholen, gegen die Laufleistung von Pascal Thielke war er jedoch chancenlos, der nach 1:06h als Zweiter der Jugend A ins Ziel lief. Gerd Uhren folgte als 10. der M50 rund zwei Minuten später, Bastian Müller belegte Platz 5 in der Jugend A. Ihre Vormachtstellung in RLP bewies einmal mehr Madleina Jahner. Mit einer sehr starken Schwimm- und Radleistung setzte sie sich gegen die Konkurrenz in ihrem Rennen durch und wurde lange Zeit als Gesamtsiegerin notiert. Im letzten Rennen des Tages war es dann die Profitriathletin Hannah Phillipin, die Madleina auf den zweiten Gesamtplatz verwies. In 1:08h beendete auch sie das Rennen als Siegerin der A-Jugend noch vor ihrem Trainer. Mit einer sehr guten Schwimmleistung knapp hinter Madleina aus dem Wasser gestiegen, konnte sich Julia Mahlberg in 1:16h den 5. Platz in der A-Jugend sichern, ihre Teamkollegin Hannah Orthen belegte Platz 3 bei den Juniorinnen (1:21h).